Das letzte Quartal auf WeWillWork hat sich echt viel um Selbstmarketing, das persönliche Mindset, und mentale Gesundheit gedreht.

Wenn man im Bereich Karriere über diese Themen schreibt, muss man aufpassen, darin nicht zu weit ab zu schweifen.

Klar, diese Fähigkeiten sind sehr wichtig, denn sobald Du die geforderten Kompetenzen, sind dann sie es, die Dir nach dem Vorstellungsgespräch im Unternehmen den Job verschaffen.

Was aber noch wichtiger als diese Fähigkeiten ist, sind die harten Fähigkeiten, Hard Skills genannt.

Hard Skills sind die technischen Grundvoraussetzungen für einen neuen Job. Es sind genau die Dinge, die Du im Job jeden Tag machen würdest.

Was kann denn alles ein Hard Skill sein?

Das ist von Branche zu Branche ganz verschieden.

Im Technikbereich zum Beispiel zählt als Hard Skill:

  • Einen Desktop Computer zusammenbauen
  • Software nutzen (z.B. der Umgang mit Microsoft Excel ist ein prominenter Hard Skill)
  • Foto Bearbeitung mit Adobe Photoshop
  • Zehnfingersystem beherrschen

Wie Du siehst haben alle Hard Skills einen Zusammenhang: Es geht um das aktive tun.

Egal in welchem Berufsfeld Du arbeitest, auch wenn Du z.B. Handwerker oder Koch bist, Hard Skills sind immer Deine Fähigkeiten, mit denen Du etwas aktiv im Arbeitsalltag machst.

Egal in welches Unternehmen Du wechselst, die Regeln und Voraussetzungen für Hard Skills werden immer die gleichen sein.

Ein Hard Skill hat immer feste Kriterien. Diese lassen sich immer anhand fester Werte bemessen.

Bei Soft Skills, aufgrund all der interpersonellen Aktivitäten, ist das nicht der Fall.

Ein Recruiter setzt diese Anforderungen immer voraus

Muss ein HR Manager einen neuen Job ausschreiben, beratet er sich mit Angestellten aus der jeweiligen Abteilung, denn er muss verstehen, wie die Arbeit funktioniert.

Er schaut sich mit den Angestellten und Vorgesetzten den Arbeitsalltag an.

Daraus, und in weiterer Absprache mit ihnen, wird er die vorausgesetzten Fähigkeiten in der Ausschreibung niederschreiben.

Daran hält er sich dann im ganzen Recruiting- und Bewerbungsprozess, Fragen und Tests zu Deinen Kompetenzen kannst Du durchaus erwarten.

Gibt es Berufsfelder, in denen Hard Skills nicht so wichtig sind?

Klar, absolut gibt es die. Zum Beispiel der Verkäufer.

Der Verkäufer muss kein riesiges Wissen über die Dinge haben, die er verkauft. Er muss nur mehr als der Kunde wissen.

Der Verkäufer verwendet in seinem Arbeitstag hauptsächlich sogenannte Soft Skills, Fähigkeiten die auf emotionaler Ebene ihr Werk treiben:

  • Er ist gut im Gespräche aufziehen
  • Er hat Überzeugungskraft
  • Er führt den Kunden zum Verkaufsziel
  • Er ist großartig im verhandeln

Das ist der Hauptarbeitsteil seines Tages, er verwendet die emotionale Intelligenz wie andere Angestellte ihre Hard Skills.

Trete jetzt der WeWillWork Guerilla bei, melde Dich für den Newsletter an!

Es ist eine Aufstellung der Dinge, die Du im Alltag des neuen Jobs erwarten kannst

Aus den Fachkompetenzen, die das Unternehmen in der Jobausschreibung fordert, kannst Du direkt auf den Arbeitsalltag schließen. Dein Tag wird sich nicht nur aus all diesen Fähigkeiten zusammensetzen, sondern sogar noch mehr.

Diese Dinge sind auch Grundlagen für weiterführende Tätigkeiten, die Du in der Arbeit lernen wirst.

In Berufsfeldern, wo Hard Skills regieren, werden Experten bevorzugt

In Hands-On Feldern, wie Programmierer, Handwerker etc. werden immer eher Menschen eingestellt, die in den Hard Skills nicht nur die Voraussetzungen treffen, sondern überbieten.

Sie wünschen sich Menschen, die außerhalb der Arbeit ebenfalls an ihren Fähigkeiten feilen, damit sie im Sinne des Unternehmens während des Arbeitstags noch mehr einbringen können, und die Firma zu neuen Höhen verhelfen.

Kombinierst Du Deine Soft Skills mit Deinen Hard Skills, wirst Du in Deinem zukünftigen Unternehmen komplett unentbehrlich sein.

Deine Hard Skills sind ein Indikator für Deine Zukunft

Je mehr Du bereits beim Jobeinstieg wirklich gut drauf hast, desto mehr weiß Dein zukünftiger Arbeitgeber Dir anzuvertrauen. Er sieht, Du kannst viel, und versteht, dass Du in Zukunft noch viel mehr drauf haben wirst.

Man spart sich das Training

Andere Bewerber, denen die geforderten Hard Skills zum Zeitpunkt des Vorstellungsgesprächs noch fehlen, müssen dann zu Jobbeginn eingeschult werden. Sie müssen einem eventuell längerwierigen Trainingsprozess unterzogen werden.

Kommst Du schon mit den geforderten Hard Skills im Repertoire, spart sich die Firma einiges an Zeit und Geld. Denn Du brauchst viel weniger Training.

Du kannst viel früher mit der richtigen Arbeit anfangen.

Dafür ist man Dir besonders dankbar.

Gib mit Deinen Hard Skills im Lebenslauf an!

Deine Hard Skills gehören meistens zu genau den Dingen, die Dich im Bewerbungsprozess von den anderen Bewerbern hervorheben. Zeig sie im Lebenslauf an prominenter Stelle, damit die Firma mit einem kurzen Blick sehen kann, was Du bereits drauf hast.

Wie Du in der Arbeitslosigkeit Deine Kompetenzen aufrecht erhältst

Bist Du in einem Berufsfeld unterwegs, das sehr von Deinem Tun abhängt, ist das die wichtigste Devise:

Üben, Üben, und nochmals Üben.

  • Ist Koch Deine Berufung, koche jeden Tag etwas neues.
  • Möchtest Du einen Job als Werbetexter, schreibe jeden Tag.
  • Willst Du ein Verkäufer im Einzelhandel werden, finde jemand mit dem Du Verkaufsgespräche üben kannst.
    • Findest Du niemand dazu, stell Dich vor den Spiegel und übe an Dir selbst.
  • Bau Dir außerhalb der Jobsuche ein freiwilliges Projekt für Dein Portfolio auf.

Und so weiter

Wenn Du täglich übst, wirst Du nicht nur Deine Kompetenzen während der Arbeitslosigkeit aufrecht erhalten, sondern sogar weitaus verbessern.

Deine Hard Skills werden dank der Übung ungeahnte Höhen erreichen.

Fortbilden

Gehören die Hard Skills Deiner Karriere nicht zu denen, die man täglich üben muss, kannst Du die Zeit außerhalb der Jobsuche sehr gut dazu nutzen, um neue Hard Skills dazu zu lernen.

Du hast eine vielzahl an Möglichkeiten, um Dich in der Arbeitslosigkeit fortzubilden.

Du kannst eine Vielzahl an kostenfreien Angeboten nutzen, oder eine bezahlte Zertifizierung abschließen.

Hier findest Du einen Artikel von mir dazu, wie Du Dich in der Arbeitslosigkeit fortbilden kannst:

Wie Du Dich in der Arbeitslosigkeit jetzt sofort fortbilden kannst!

Dank dem Internet hast Du heutzutage keine Ausreden mehr, um nicht etwas neues zu lernen!

Selbst die kostenfreien Angebote sind heute so hochqualitativ, dass sie Dir im Berufsleben wirklich weiterhelfen werden.

Hast Du noch weitere Fragen zum Thema Hard Skills?

Wie hältst Du Deine Fachkompetenzen während der Arbeitslosigkeit auf Trab?

Bildest Du Dich derzeit fort?

Lass es mich wie immer in den Kommentaren unterhalb des Artikels wissen!

-Daniel

PS: Bist Du schon Fan von WeWillWork auf facebook? Wenn nicht, schau noch heute vorbei, und drücke den „Gefällt mir“-Button!

Trete jetzt der WeWillWork Guerilla bei, melde Dich für den Newsletter an!

About the Author:

Zwischen 2008 - 2015 gesamt drei Jahre arbeitslos gewesen. Zweifacher Auslandsösterreicher, arbeite momentan für Apple. 69 KG abgenommen, erweitere autodidaktisch ständig mein Wissen. Folge mir auf facebook: http://www.facebook.com/wewillworkat oder auf twitter: http://www.twitter.com/dmulec

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Jetzt Gefällt mir klicken!schliessen
oeffnen

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen