WeWillWork ist endlich online!

Nach Wochen der Arbeit ist der Blog endlich live!

 

Arbeitslosigkeit ist ein Teufelskreis, der je länger es anhält, immer weiter in die Depression führen kann. Das Gespann aus Warten, ständigen Absagen, von den Medien als Nutzlos dargestellt zu werden und keine Arbeit zu haben, ist für die Psyche auf die Dauer schlimmer als alles andere.

Deswegen ist es unglaublich wichtig, während der Arbeitssuche Dinge zu tun, die Gut für die mentale Stärke sind, um sicher zu gehen dass man Heil wieder in einen neuen Job startet.

Warum

Die makabere Art und Weise, wie Medien heutzutage Arbeitslose darstellen, muss ein Ende finden. Wie die österreichische Politik die Mittel zur Unterstützung der Arbeitslosen immer mehr und mehr kürzt, obwohl Jobsuchende heutzutage nur in den seltensten Fällen selbst für ihre Lage verantwortlich sind, muss aufhören.

Arbeitslose sind keine faulen Systemausnutzer, die auf den Kosten der Steuerzahler ein entspanntes Leben führen. Jeder Jobsuchende möchte einen produktiven Teil zur Gesellschaft beitragen, und das ist was die Öffentlichkeit zu verstehen lernen muss.

Mit WeWillWork möchte ich euch eine Plattform bieten, auf der zum einen Arbeitslose und andere Interessierte lernen können, wie sie die Zeit außerhalb der Arbeitssuche am besten nutzen, um nicht nur die Arbeitslosigkeit heil zu überstehen, sondern das Beste aus sich zu machen. Damit ihr stärker aus der Arbeitslosigkeit kommt als ihr reingeschlittert seid.

Es gibt so viele Selbsthilfe- und Motivations-Blogs, Webseiten, Bücher und Magazine, die sich auf Unternehmer spezialisieren, aber es gibt keine Medien die sich um Arbeitslose oder einfache Angestellte kümmern. Die öffentliche Meinung ist einfach “Selber Schuld, du bist halt nutzlos”.

 

Man kann die Zeit in der Arbeitslosigkeit sehr breitgefächert nutzen, weswegen in den ersten Wochen das Spektrum an Themen eher divers sein wird.

Von Meditation, hin zu Weiterbildung, dem aneignen und ablegen von Gewohnheiten, wie man trotz den Budgetgrenzen der Arbeitslosigkeit dennoch die körperliche Fitness steigert, und weiteren Themen möchte ich dir in den kommenden Wochen zeigen, die wie du die Zeit als Arbeitsloser am besten nutzt.

Die Artikel und euer Feedback in der Community (über Kommentare & E-Mails) sollen auch zeigen, dass jemand der laut der Statistik der Bundesregierung keinen Job hat nicht unproduktiv ist. Sogar ein Arbeitsloser versucht stets, das beste aus sich zu machen, einen sinnvollen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten und glücklich zu sein.

Einer alleine kann leider keine Änderung zum besseren bewirken, das ist etwas was die Geschichte uns lehrt.

Eine Masse an Menschen erreicht jedoch viel.

Es ist Zeit für eine Revolution.

WeWillWork ist die Revolution.

Etwas was mir sehr am Herzen liegt, ist es auch, zu zeigen wer die Gesichter hinter den Menschen sind, die in der Arbeitslosigkeit sind oder es geschafft haben sich aus dieser zu entfernen.

Bist du arbeitslos, schreibe mir was du derzeit tust um es zu ändern.

Warst du auf längere Zeit ohne Job, schreib mir was du getan hast um in einen neuen Job zu kommen.

Nur gemeinsam sind wir stark, nur gemeinsam können wir eine Änderung in der öffentlichen Wahrnehmung bewirken.

Wir sind die Revolution.

In den letzten acht Jahren war ich selbst drei Jahre ohne Job, um genau zu sein zweimal Fünfzehn Monate. Hätte ich nicht die Zeit außerhalb der Jobsuche und Bewerbungen nicht dazu genutzt mich weiter zu entwickeln, weiß ich nicht ob ich wieder aus der Langzeitarbeitslosigkeit heraus gekommen wäre.

Ich habe mich im Laufe der Zeit so sehr geändert, dass ich für meinen derzeitigen Beruf sogar international angeworben wurde.

Momentan arbeite ich an Apple Maps als Leiharbeiter für Apple in Cork, Irland. Aus vertraglichen Vertrauensgründen (Non Disclosure Agreement) ist es mir nicht möglich, mehr dazu zu erzählen 😉

Um mehr über mich und meine Geschichte der Wandlungen zu erfahren, klicke hier um zur “Über WeWillWork”-Seite zu kommen.

Ich freue mich darauf, die nächsten Artikel zu veröffentlichen und eifrige Diskussionen mit euch zu haben! Wie schon oben geschrieben, lass mich von dir hören!

-Daniel

By | 2016-07-19T23:20:47+00:00 Dezember 4th, 2015|Allgemein, Arbeitslosigkeit, Langzeitarbeitslosigkeit|2 Comments

About the Author:

Zwischen 2008 - 2015 gesamt drei Jahre arbeitslos gewesen. Zweifacher Auslandsösterreicher, arbeite momentan für Apple. 69 KG abgenommen, erweitere autodidaktisch ständig mein Wissen. Folge mir auf facebook: http://www.facebook.com/wewillworkat oder auf twitter: http://www.twitter.com/dmulec

2 Kommentare

  1. […] bei der Blog-Eröffnung geschrieben, WeWillWork ist nichts ohne […]

  2. […] Im Dezember hatte ich bereits gute 16.000 Worte zusammen, weshalb ich mich dann dazu entschlossen habe, mit den Texten hier online zu gehen. […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Jetzt Gefällt mir klicken!schliessen
oeffnen

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen